Das haben sich die Deichstadtvolleys wahrlich verdient. Ein unbeschwertes, verlängertes Wochenende in der Hauptstadt des Heimatlandes ihres Trainers Milan Kocian nutzten die Mädels zur Auffrischung ihres Teamgeistes und des starken Zusammenhalts in der abgelaufenen ersten Zweitligasaison.

 
guten Apetit 0616

Ihre beiden slowakischen Mitspielerinnen Livia Krucovska und Diana Mitrengova, die nach derzeitigem Stand auch in der Spielzeit 2016/17 für Neuwied aktiv sein werden, hatten an einem kurzweiligen Programm gearbeitet. Nach einem Zwischenstop in Wien ging es in das 420.000- Einwohner zählende Bratislava. Zuerst einmal standen gemütliche Stunden in traditionellen Restaurants mit einheimischen Spezialitäten im Vordergrund. Einen Tag später traf auch Trainer Kocian ein, um seinen Spielerinnen seine Hauptstadt ein wenig näher zu bringen. Ausflüge in die Innenstadt und zum alles überragenden Fernsehturm absolvierte das Team mit bester Laune. Die tolle Stimmung war kaum mehr zu toppen, als mit Majka Hnatova eine maßgeblich am Aufstieg in die Bundesliga beteiligte, ehemalige Kollegin dazu kam. Nach kurzer Nacht teilte sich die Mannschaft am Samstag auf.

Farb Lauf 0616

 

Einige suchten Regeneration, während der andere Teil an einem 5-Kilometer- Lauf zu Gunsten einer Initiative für Krebskranke teilnahm. Beim „Farbam Neujedes“, dem Farbenlauf, hatten die Gäste vom Rhein ausnahmslos Spaß und zeigten eine stabile Kondition. Ein Besuch beim Erdbeerfest folgte, bevor sich die Neuwieder „Mannschaft des Jahres“ auf die Heimreise machte.

Foto:  privat

Die Stadt Neuwied zeichnet in jedem Jahr die besten Sportler und Sportlerinnen nebst Mannschaft aus. Im aktuellen Jahr 2016 wurde als Mannschaft die Bundesligamannschaft des VC Neuwied 77, die Deichstadtvolleys, mit dieser Auszeichnung geehrt. Im Diana-Saal des Schloss Engers nahmen als Vertreter der Deichstadtvolleys Jana und Lea Schäbitz diese Auszeichnung entgegen.

Mannschaft des Jahres 2016 Stadt Neuwied (Homepage Rhein Zeitung 01.05.2016)

Blick aktuell Ehrung Sportler des Jahres 2015 04.05.2016 Seite 38

Neuwieder Rundschau -Lokalanzeiger Ehrung Sportler des Jahres 2015 04.05.2016 Seite 1

 

Ein Verein lebt nicht aus sich heraus. Engagierte Vereinsmitglieder halten in den verschiedensten Bereichen durch ihre Mitwirkung den Vereinszweck am Leben. Dieses Engagenment ermöglicht der Verein, in dem er die notwendigen Materialien und Organisationsstrukturen zur Verfügung stellt. Einmal im Jahr bedankt sich der VC Neuwied 77 bei den ehrenamtlich tätigen Mitgliedern und Helfern, die außerhalb einer Vereinsmitgliedschaft sich im Verein betätigen.

Der Vorstand des VC Neuwied 77 lud zum 12. Februar 2016 alle für den Verein tätigen Helfer zu einem geselligen Abend in das Food Hotel in Neuwied ein. Der 1. Vorsitzende Wolfgang Becker begrüßte alle Gäste, die der Einladung gefolgt sind. Wolfgang Becker beleuchtete in einer Dankesrede die verschiedenen Bereiche, die mittels ehrenamtlicher Arbeit am Leben erhalten werden. Neben der Arbeit des Vorstandes  sind in einem Sportverein die Trainer und Übungsleiter die Leitfiguren der Sportgruppen. Im VC Neuwied 77 konnten immer wieder junge und erfahrene Sportler dafür gewonnen werden, Mannschaften zu trainieren und in Wettkämpfen zu führen. Für diese zeitaufwendige Arbeit bedankt sich der Vorstand. Zusätzlicher Dank geht auch an die Elternteile, die die Kinder und Jugendlichen zu den Trainingsveranstaltungen fahren, eingeschlossen die Fahrdienst zu den Wettkämpfen. Zusätzlich gilt Dank den Eltern von Sportler/innen, die den einzelnen Mannschaften, in denen eigene Kinder spielen, Trikot, Sporthosen und Bälle sponsern. Neben dieser privaten Hilfestellung unterstützt der Vorsitzende des Sportkreises Neuwied im Sportbund Rheinland regelmäßig die Anschaffung von Materialien.

P1
P2
P3
P4
P5
  Fotos Privat

Mit der Saison 2015/2016 spielt die 1. Damenmannschaft des VC Neuwied 77 in der 2. Bundesliga Süd. Diese semi professionelle Spielklasse erfordert leistungsstarke Spielerinnen, ein erfahrenes Trainerteam. Wolfgang Becker bedankt sich beim gesamten Mannschaftsteam für das konstant leistungsstarke Spiel. Das die Deichstadtvolleys, wie sich die Mannschaft nennt, im ersten Jahr dauerhaft zur Spitze der Liga gehören, war so nicht erwartet worden. Dafür herzlichen Dank seitens aller Anhänger der Mannschaft.

Das gesamte Team des VC Neuwied 77 bedankt sich als weitere Stütze bei allen Sponsoren und Spendern aus dem Großraum Neuwied/Koblenz, deren finanzielles Engagement das Erreichen der zweiten Bundesliga und ein Verbleib in der Spitze der Liga ermöglicht.

Ein besonderer Dank geht an die Mitglieder des Unterstützungsteam der Deichstadtvolleys. Ohne zu murren erstellt das Team die organisatorischen Rahmenbedingungen, die ein professionelles Agieren in Heim- und Auswärtsspielen ermöglicht. Hier sind zu nennen das Kassenteam, das Cateringteam, das Team das die Erstellung der Wettkampfstätte ermöglicht. Junge Sportlerinnen der 4. Damenmannschaft sichern die Verfügbarkeit der Spielbälle und beseitigen regelmäßig nasse Bodenflächen zur Verhinderung von Unfällen. Die Protokollanten stellen sich regelmäßig zur Verfügung. Was wäre eine Veranstaltung ohne den Verantwortlichen für Musik und Durchsagen, der die Stimmung der Zuschauer steuert.

Der Erfolg in der Sporthalle ist kein Eigenzweck. Während der Saison 2015/2016 steigerte sich die Öffentlichkeitsarbeit. Die Rhein Zeitung, Blick Aktuell, Neuwied-Rhein Kurier und der Lokalanzeiger begleiteten die erfolgreiche Saison mit einer umfangreichen Berichterstattung. Fotograf und Redakteure fanden regelmäßig Zeit zu ausführlichen Artikeln. Das Presseteam lancierte regelmäßig Berichte in den vorgenannten Medien. Dieser zeitaufwendigen Arbeit gilt der Dank des Vereins.

 

Die Meisterschaft in der Dritte Liga Süd während der Saison 2014/2015 ermöglichte den Frauen der 1. Damenmannschaft des Volleyballclub Neuwied 77 den Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd. Spieler, Trainer und die Vereinsführung nahmen das Wagnis an und spielen in der aktuellen Saison mit großem Erfolg. Mit Anerkennung spricht die Liga vom "besten Aufsteiger seit Jahren".

In Anerkennung der sportlichen Leistung der Damenmannschaft des VC Neuwied 77 und ihrem Unterstützungteam  empfängt der Oberbürgermeister der Stadt Neuwied Nikolaus Roth im Stadthaus das gesamte Team. Zur erreichten Meisterschaft und den bisherigen Erfolgen gratuliert Hr. Roth das Team. Rückblickend erinnert Hr. Roth an die Zeiten in den 50iger und 60iger Jahren, als über den Verein Gymnasial Turn und Ruderverein (GTRV) schon einmal Mannschaften in den höchsten Ligen in Deutschland spielten.  In Neuwied konzentrieren sich viele Sportarten, die herausragende Veranstaltungen auf die Beine stellten. Die Wichtigkeit des Eishockeys änderte sich in einem mehrfachen Auf und Ab, das sich aktuell wieder stabilisiert hat. Der Boxsport stellt in der jüngsten Vergangenheit einige bemerkenswerte Veranstaltungen auf die Beine. In der höchsten Spielklasse spielen augenblicklich die Frauen des VC Neuwied 77.

 

OB Empfang_1
OB Empfang_2
OB Empfang_3
OB Empfang_4
OB Empfang_5
(Foto:  Rainer Fritzen)

Höchstleistungen im Sport sind möglich, weil Stadt und Kreis in der jüngeren Vergangenheit viele Sportstätten zur Verfügung stellte. Vordergründig ist natürlich die Möglichkeit für die Bürger, Sport zu treiben. Zur wirtschaftlichen Attraktivität der Stadt Neuwied gehören auch die Angebote im Sport, um den Beschäftigten eine erstrebenswerte Freizeitaktivität anbieten zu können.

Die Frauen des VC Neuwied 77 in der 2. Bundesliga Süd wirken auch als Botschafter der Stadt Neuwied. Die Spielorte umfassen das Gebiet zwischen em nördlichen Rheinland Pfalz, Dresden, Vilsbiburg, München, Sonthofen und Saarbrücken. Der Name der Deichstadt Neuwied - nicht an der Nordsee, sonder im Binnenland am Rhein - wird in Deutschland verbreitet. Wie in den höheren Ligen üblich, setzen sich die Mannschaften immer weniger aus Einwohnern des Sitzes der Mannschaft zusammen. Vom Mannschaftskader der Regional- und Dritte Liga ist nur noch Lea Neumann übrig geblieben. Die weiteren Spielerinnen kommen aus dem Hunsrück, Bad Neuenahr, Bonn, Etzbach und der Slovakei. Hr. Roth beglückwunscht den VC Neuwied 77 zu den Mannschaftsmitgliedern, die die weiten Fahrten zum regelmäßigen Training und den Spieltagen auf sich nehmen. Dies zeigt auf, dass große Anstrengungen unternommen werden müssen, damit erfolgreicher Leistungssport, vor allem Mannschaftssport, aufgeboten werden kann. Hr. Roth wünscht den Organisatoren, dass auch in der Zukunft wie aktuell genügend Mäzenen und Sponsoren gefunden werden können, die das wirtschaftliche Fundament sicherstellen.

Bildfolge unseres Mitglied Rainer Fritzen.

Als Anerkennung der herausragendenLeistungen im Sport und der Werbewirksamkeit für die Stadt Neuwied trägt sich die 1. Damenmanschaft des VC Neuwied 77 in das Gästeuch der Stadt Neuwied ein. Oberbürgermeister Roth wünscht für die Zukunft weiterhin sportliche Erfolge.

 

Besucher: 560101

Lotto Rheinland-Pfalz 2015
Innenministerium Mainz
 

In Kooperation mit dem

Ministerium des Innern, für

Sport und Infrastruktur, Mainz

Blum Projekte